Biografie

» Biografie (Lange Version)

» Biografie (Kurze Version)

 


 

Biografie (Lange Version)

Die preisgekrönte Adrienne Haan, gelobt als “multitalentierte Entertainerin von höchstem Kaliber“, ist eine der elektrisierenden Konzert – und Chanson Stars in Europa und Amerika.

Mit einem vielfältigen Repertoire, das von Chanson zu Jazz, Blues, Klezmer und Broadway variiert, hegt Adrienne Haan eine spezielle Leidenschaft für die Musik der 1920er und 30er Jahre. Mit ihren Programmen tourt sie sehr erfolgreich durch Europa, Amerika, Südamerika, Israel und Australien.

Frau Haan ist gleichermaßen auf großen Konzert-, sowie auf intimen Cabaret Bühnen zu Hause. Sie trat bereits in der Kölner Philharmonie auf, wurde begleitet von der Nordwest Deutschen Philharmonie, sang als Solistin mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, den Frankfurter Sinfonikern, dem Jacques Offenbach Orchester Köln, dem WDR Sinfonieorchester, der WDR Big Band, Vince Giordano&The Nighthawks, der Cologne Concept Big Band, dem WDR Rundfunk Chor, dem Deutz Chor und trat mit dem Deutschen Fernsehballett auf.

2018 beginnt Adrienne Haan die Saison mit Konzerten für das 100 jährige Jubiläum zum Ende des 1. Weltkriegs im Théatre National du Luxembourg, den Ruhrfestspielen Recklinghausen, im Senftöpfchen Köln und dem Pantheon Bonn. Es folgen Konzerte mit Cabaret Francais in Warschau und Tehorah in Lodz, Polen.

In 2017 feierte Haan ihre London Premiere unter Schirmherrschaft des deutschen Botschafters Peter Ammon und trat außerdem auf drei Kontinenten auf; darunter waren ausverkaufte Konzerte in Santiago de Chile, Asunción, Bern, Köln, Bonn und Luxemburg. Sie kehrte nach Deutschland zurück, um beim renommierten Beethovenfest in Bonn, der Philharmonie Südwestfalen in der Kölner Philharmonie, in der Stadthalle Olpe und dem Schauspielhaus Bergneustadt aufzutreten. Ein Auftritt im Trifolion in Luxemburg stand ebenfalls an.

Highlights in Nordamerika beinhalten Konzerte in der Bennett Gordon Hall/Ravinia in Chicago mit ihrem Porgramm Tehorah, Bemelman's Bar im Hotel Carlyle, New Yorks Harvard Club, den Embassy Series in Washington DC und New Yorks 54 Below. Seit Beginn 2016 ist sie „artist in residence“ im New Yorker Metropolitan Room in dem sie monatlich ihre verschiedenen Programme präsentiert. Highlights dort bisher waren „Vom Kudamm Zum Broadway“ im Rahmen des New York Cabaret Festivals, „Adrienne Haan Singt Kurt Weill“ unter Schirmherrschaft des deutschen UNO Botschafters, begleitet vom Dan Levinson Sextett und „Rock Le Cabaret!“ im Rahmen des „Monats der Frankophonie“.

Highlights in 2015 waren ihr Debut in der New Yorker Carnegie Hall mit ihrem Programm Tehorah, das sie eigens für die 50 Jahrfeier zu den deutsch-israelisch diplomatischen Beziehungen geschrieben hat. Es gab einen Folgeauftritt in Washington DC. Gepriesen wurde diese Performance als „absolut perfekt“.

Weiter Auftritte beinhalteten ihr Debut mit dem Jerusalem Symphony Orchestra, dem Israel Netanya Orchestra, dem WDR Funkhausorchester und  dem Jacques Offenbach Orchester. Vorherige Auftritte fanden statt in New Yorks Cutting Room, im Café Sabarsky in der Neuen Galerie, es gab einen Auftritt für die Mabel Mercer Foundation in NY, dem Duke Ellington Center und dem National Arts Club; weitere während des New Yorker „Bastille Day“, dem Santa Fe Jewish Film Festival und dem Washington DC Opera Ball, sowie zwei Jahre hintereinander in sechs renommierten Clubs in Sydney, Australien.

Als kulturelle Botschafterin ist Haan bereits an der luxemburgischen - und deutschen Botschaft in Washington DC, den luxemburgischen Botschaften in Warschau und Bern, dem deutschen Konsulat in New York, der Residenz des deutschen UNO Botschafters, der Residenz des deutschen Botschafters in Santiago de Chile und der luxemburgisch-amerikanischen Handelskammer in New York aufgetreten.

In dem sie historisch akkurate Produktionen kreiert, portraitiert Haan lebhaft eine Menge verschiedener Charaktere mit perfekter Diktion auf Deutsch, Englisch, Französisch, Hebräisch und Jiddisch.

Sie spielte Hauptrollen auf Tourneen durch Europa und den USA, wie die Belle in Charles Dickens A Christas Carol, Kate Lucas in TEXAS, Fantine in Les Misérables, Grizabella in Cats, Sally Bowles in Cabaret, Eva Peron in Evita, Veronica in The Passion Play, Anna Christie in Eugene O’Neills Drama Anna Christie, Queen Margaret in Shakespeares King Henry III, Queen Elisabeth in King Richard III, sowie viele andere komödiantische und dramatische Rollen.

Ihre CD Berlin, Mon Amour, die eine Hommage an das Berlin der 20er und 30er Jahre ist, wird von der Huffington Post als „bezaubernd und besonders“ bewertet.

Frühere Produktionen sind Ich hätt' getanzt heut' Nacht mit Mitgliedern des WDR Rundfunkorchesters, sowie ihre ersten Solo CD Born To Entertain.

Haans Medienpräsens umfassen sowohl zahlreiche Hörfunk – wie auch Fernsehauftritte für WWFM Radio New York und KMFA Classically Austin in Texas, zahlreiche Erscheinungen im Radio Sender 90.1, WDR Radio und Fernsehen, sowie im Israel Public Radio.

Sie hielt einige Konzerte um hilfsbedürftige Institutionen in ihrer Heimatstadt Mönchengladbach zu unterstützen, sowie zum Beispiel das Schultheater Festival Mönchengladbach und Kochen mit Kindern der Gladbacher Tafel e.V.

Adrienne Haan, die die deutsche wie auch die luxemburgische Staatsbürgerschaft besitzt, zog nach dem Abitur nach New York City und machte dort ihre Schauspiel-und Musicalausbildung an der renommierten American Academy of Dramatic Arts. Dort lernte sie unter anderem von berühmten Schauspielern wie Kevin Spacey, Victor Garber und Paul Rudd. Sie führte ihre Ausbildung an der Juilliard School fort und arbeitet seit 2006 intensiv mit Prof. Arthur Janzen an der Musikhochschule Köln und seit 2015 mit Susan Eichhorn Young in NY.

Sie ist des Weiteren Mitglied des Vorstandes im Duke Ellington Center For The Arts in New York, in das sie von Mercedes Ellington, Enkelin des berühmten Duke Ellington, einberufen wurde. Dort ist sie unter anderem für das International Programming zuständig.

Adrienne lebt in New York City.


 

Biografie (Kurze Version)

Die preisgekrönte Adrienne Haan, gelobt als “multitalentierte Entertainerin von höchstem Kaliber“, ist eine der elektrisierenden Konzert – und Chanson Stars in Europa und Amerika.

Mit einem vielfältigen Repertoire, das von Chanson zu Jazz, Blues, Klezmer und Broadway variiert, hegt Adrienne Haan eine spezielle Leidenschaft für die Musik der 1920er und 30er Jahre. Mit ihren Programmen tourt sie sehr erfolgreich durch Europa, Amerika, Südamerika, Israel und Australien.

Frau Haan ist gleichermaßen auf großen Konzert-, sowie auf intimen Cabaret Bühnen zu Hause. Sie trat bereits in der Kölner Philharmonie auf, wurde begleitet von der Nordwest Deutschen Philharmonie, sang als Solistin mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, den Frankfurter Sinfonikern, dem Jacques Offenbach Orchester Köln, dem WDR Sinfonieorchester, der WDR Big Band, Vince Giordano&The Nighthawks, der Cologne Concept Big Band, dem WDR Rundfunk Chor, dem Deutz Chor und trat mit dem Deutschen Fernsehballett auf.

2018 beginnt Adrienne Haan die Saison mit Konzerten für das 100 jährige Jubiläum zum Ende des 1. Weltkriegs im Théatre National du Luxembourg, den Ruhrfestspielen Recklinghausen, im Senftöpfchen Köln und dem Pantheon Bonn. Es folgen Konzerte mit Cabaret Francais in Warschau und Tehorah in Lodz, Polen.

In 2017 feierte Haan ihre London Premiere unter Schirmherrschaft des deutschen Botschafters Peter Ammon und trat außerdem auf drei Kontinenten auf; darunter waren ausverkaufte Konzerte in Santiago de Chile, Asunción, Bern, Köln, Bonn und Luxemburg. Sie kehrte nach Deutschland zurück, um beim renommierten Beethovenfest in Bonn, der Philharmonie Südwestfalen in der Kölner Philharmonie, in der Stadthalle Olpe und dem Schauspielhaus Bergneustadt aufzutreten. Ein Auftritt im Trifolion in Luxemburg stand ebenfalls an.

Highlights in Nordamerika beinhalten Konzerte in der Bennett Gordon Hall/Ravinia in Chicago mit ihrem Prgramm Tehorah, Bemelman's Bar im Hotel Carlyle, New Yorks Harvard Club, den Embassy Series in Washington DC und New Yorks 54 Below. Seit Beginn 2016 ist sie „artist in residence“ im New Yorker Metropolitan Room in dem sie monatlich ihre verschiedenen Programme präsentiert. Highlights dort bisher waren „Vom Kudamm Zum Broadway“ im Rahmen des New York Cabaret Festivals, „Adrienne Haan Singt Kurt Weill“ unter Schirmherrschaft des deutschen UNO Botschafters, begleitet vom Dan Levinson Sextett und „Rock Le Cabaret!“ im Rahmen des „Monats der Frankophonie“.

Highlights in 2015 waren ihr Debut in der New Yorker Carnegie Hall mit ihrem Programm Tehorah, das sie eigens für die 50 Jahrfeier zu den deutsch-israelisch diplomatischen Beziehungen geschrieben hat. Es gab einen Folgeauftritt in Washington DC. Gepriesen wurde diese Performance als „absolut perfekt“.

Weiter Auftritte beinhalteten ihr Debut mit dem Jerusalem Symphony Orchestra, dem Israel Netanya Orchestra, dem WDR Funkhausorchester und  dem Jacques Offenbach Orchester. Vorherige Auftritte fanden statt in New Yorks Cutting Room, Café Sabarsky in der Neuen Galerie, es gab einen Auftritt für die Mabel Mercer Foundation in NY, dem Duke Ellington Center und dem National Arts Club. Weitere während des New Yorker „Bastille Day“, dem Santa Fe Jewish Film Festival und dem Washington DC Opera Ball, sowie zwei Jahre hintereinander in sechs renommierten Clubs in Sydney, Australien.

Als kulturelle Botschafterin ist Haan bereits an der luxemburgischen - und deutschen Botschaft in Washington DC, den luxemburgischen Botschaften in Warschau und Bern, dem deutschen Konsulat in New York, der Residenz des deutschen UNO Botschafters, der Residenz des deutschen Botschafters in Santiago de Chile und der luxemburgisch-amerikanischen Handelskammer in New York aufgetreten.

In dem sie historisch akkurate Produktionen kreiert, portraitiert Haan lebhaft eine Menge verschiedener Charaktere mit perfekter Diktion auf Deutsch, Englisch, Französisch, Hebräisch und Jiddisch.

Sie spielte Hauptrollen auf Tourneen durch Europa und den USA, wie die Belle in Charles Dickens A Christas Carol, Kate Lucas in TEXAS, Fantine in Les Misérables, Grizabella in Cats, Sally Bowles in Cabaret, Eva Peron in Evita, Veronica in The Passion Play, Anna Christie in Eugene O’Neills Drama Anna Christie, Queen Margaret in Shakespeares King Henry III, Queen Elisabeth in King Richard III, sowie viele andere komödiantische und dramatische Rollen.

Ihre CD Berlin, Mon Amour, die eine Hommage an das Berlin der 20er und 30er Jahre ist, wird von der Huffington Post als „bezaubernd und besonders“ bewertet.

Frühere Produktionen sind Ich hätt' getanzt heut' Nacht mit Mitgliedern des WDR Rundfunkorchesters, sowie ihre ersten Solo CD Born To Entertain.

Sie ist des Weiteren Mitglied des Vorstandes im Duke Ellington Center For The Arts in New York, in das sie von Mercedes Ellington, Enkelin des berühmten Duke Ellington, einberufen wurde.

Adrienne lebt in New York City.